Montag, 18. Mai 2015

|Rezension| "A Court of Thorns and Roses" von Sarah J. Maas

A Court of Thorns and Roses | Sarah J. Maas | Bloomsburry | Englisch | Hardcover | ca. 14€ | Kaufen?
 

When nineteen-year-old huntress Feyre kills a wolf in the woods, a beast-like creature arrives to demand retribution for it. Dragged to a treacherous magical land she only knows about from legends, Feyre discovers that her captor is not an animal, but Tamlin—one of the lethal, immortal faeries who once ruled their world.

As she dwells on his estate, her feelings for Tamlin transform from icy hostility into a fiery passion that burns through every lie and warning she's been told about the beautiful, dangerous world of the Fae. But an ancient, wicked shadow grows over the faerie lands, and Feyre must find a way to stop it . . . or doom Tamlin—and his world—forever.

Hach, ja ich weiß, ich bräuchte mal wieder auch andere gute Lieder, aber irgendwie mag ich solche Lieder als Hintergrundmusik einfach total gerne...also werde ich sie auch weiterhin dafür nutzen :D

Wenn ihr meinem Blog schon länger folgt, müsst ihr 3 Sachen gemerkt haben: Ich liebe Märchen, besonders die Schöne und das Biest ist mein absolutes Lieblingsmärchen, ich liebe starke Protagonistinnen und ich liebe tolle Fantasywelt. Okay, und wenn dann noch 3 heiße Kerle dort rumspringen und wirklich was zur Handlung beitragen, dann bin ich auch nicht abgeneigt. Und hier ist es, das Buch das diese drei Sachen gut hinbekommt und sich in den letzten Tagen ein Platz zwischen meinen Lieblingsbüchern und zu meiner liebsten Beauty and the Beast Neuerzählung gekämpft hat.
 
A Court of Thorns and Roses war eine meiner am meisten erwarteten Neuerscheinungen 2015. Sarah J Maas, Autorin der Throne of Glass Reihe, konnte mich einfach schon mit ihrer anderen Buchreihe überzeugen, welche eine großartige Welt bat, eine starke Heldin und eine tolle Story. Wirklich, mit diesem Buch durfte eigentlich gar nichts schießgehen, und ging es auch nicht.


In dem Buch geht es um die neunzehnjährige Feyre, die nach dem schrecklichen Ruin ihres Vaters nun für ihre beiden garstigen und undankbaren Schwestern und ihren in Selbstmitleid zerfließenden Vater  Sorgen muss. Die einzige Person, die sie als ihren Freund bezeichnet würde, hat genug mit seiner neuen Verlobten zutun und in Feyre wächst der Hass, der Hass auf die Feen, welche dafür sorgten, dass die Menschen ins Unglück stürzten. Jedenfalls trägt die Liebe so viel Hass und Verzweiflung in ihrem Herzen, dass sie eines Tages auf der Jagd eine Fee in der Gestalt eines Wolfes tötet, was wirklich eine Welle der Ereignisse auslöst: Auf einmal steht eine „Biest“ vor ihrer Haustür und verlangt, das Feyre mit ihm mitkommt, denn wer eine Fee tötet, muss sein eigenes Leben dafür geben..


Wie ihr sicher am Klappentext erkennen könnt, handelt es sich wirklich unverkennbar und eine Märchenneuerzählung. Mir persönlich hat es gefallen, wie kleine Details aus dem Originalmärchen (nicht der Disneyfassung) aufgenommen wurden, verspielt und neu zusammengefügt. Die erste des Buches hatte man so zwar immer diesen roten Faden des Märchen, was natürlich ein kleines bisschen den Überraschungseffekt genommen hat. Aber während Maas auf der einen Seite dieses wundervolle Märchen in einem neuen Gewand wieder aufleben lässt, tut sie im Hintergrund noch etwas anderes: Sie baut eine zweite, neue Geschichte auf, in einer wunderbaren Welt. 

Wer Throne of Glass gelesen hat, weiß: Sarah J. Maas kann nicht nur wundervolle schreiben, Emotionen hinter Wörtern verstecken, Bilder vor dem Auge entstehen lassen, sondern sie kann vor allem auch Welten erschaffen. Wer dieses Buch aufschlägt, der wird sofort unaufhaltsam mit Maas genial gesponnenen Worten in diese düstere, wunderschöne, bittersüße Welt geführt, wo High Faes regieren, es eine große Wand gibt, die zwei Welten teilt, in der es so viele bitterböse Wesen gibt, dass meine Albträume dagegen blass aussehen, und er der wir einfach eine dunkle, anziehende und spannende Geschichte erleben.


Denn Maas kann mehr als Märchen nacherzählen: Während wir in der ersten Hälfte praktisch eine nahezu perfekte Märchenneuerzählung haben, so gibt es doch ab der Mitte eine geschickte Wendung der Ereignisse: Maas hält sich nicht mehr an das Märchen, sondern nimmt ihre Figuren und lässt das Neuerzählte Märchen mit ihren eigenen, neuen Märchen verschmelzen, so nahtlos, als hätte dies schon immer zusammengehört. Und auf einmal geht es nicht mehr nur um ein Biest, das vor seinem Fluch gerettet werden muss, sondern um eine böse Feenkönigin und eine Protagonistin, die für ihre Liebe alles riskieren muss.

Feyre hat mir als Protagonistin sehr gut gefallen. Ich finde, wenn jemand eine neue Belle schaffen möchte, geht das normalerweise in die Richtung, das wir eine kleine Weltverbesserin haben, die sich für ihre Familie totarbeitet und nicht bemerkt, dass sie viel zu gut ist für diese Welt, oder, weitaus öfter, wir haben eine Protagonistin mit Hass und Verzweiflung im Herzen. Cruel Beauty hatte diese, Of Beast and Beauty auch. Auch ACOTAR hat eine Protagonistin, die mit Hass im Herzen lebt und auch sehr lange ihrer Rolle treu bleibt. Feyre hat die Rolle der Belle gut übernommen, meiner Meinung nach aber schon von Anfang an ihren kleinen eignen Hauch gehabt, der sie besonders macht. Vor allem ab Mitte des Buches hat Feyre für mich durchgängig an Eigenständigkeit gewonnen. Sie war mir einfach sehr sympathisch, auch wenn mir trotz ihrer Eigenständigkeit so dieser kleine Aspekt gefehlt hat, der sie aus dem Meer an Protagonistinnen herausstechen lässt. Aber das ist meckern auf höchstem Niveau, denn eigentlich bekommen wir mit Feyre eine großartige Protagonistin, mit vielen Stärken, aber auch genug Schwächen, die diese Ausgleichen. Feyre muss sich nicht verstellen, denn gerade ihre ehrliche, eher dunkle Art machen sie so sympathisch und echt.


Tamlin hat mir als männliches Gegenstück ebenfalls super gefallen, auch wenn ihr mir manchmal gewünscht hätte, etwas mehr Eigenständigkeit von ihm zu sehen. Mir hat gefallen, dass er eben nicht der Vorzeigetyp war, Fehler gemacht hat und sich nicht immer korrekt verhalten hat. Natürlich, er hat im Sturm mein Herz erobert und war ein tolles Biest, aber trotzdem: Wieder fehlt mir der kleine Funken, der genau diesen Tamlin ausmacht. Und so sehr ihr Tamlin geliebt habe, ich muss sagen, Rhys hat ihm wirklich schon manchmal die Butter vom Brot genommen. Rhys war einfach…schroff, ehrlich, ein kleiner Arsch manchmal, aber er hatte einen guten Kern und die Angewohnheit, Dinge zu tun, die du erst später zu schätzen weißt. Für mich war Rhys die Art Charakter, die sich nicht verstellt, die man vielleicht zuerst gar nicht ausstehen kann, welche man aber am Ende umso mehr zu schätzen weiß. Und ja, am Ende war er mein kleiner Held des Buches. UND Lucien. Lucien war einfach eine klasse Charakter, der diesem doch eher dunkleren Buch immer die richtige Prise Humor gegeben hat, ohne sich alleine als Pausenclown hinstellen zu müssen. Auch Lucien hat einen umfangreichen Charakter, der genauso viele Facetten aufweist, wie die meisten Personen in diesem Buch. Ja, die Personen bieten wirklich ein großartiges, facettenreiches Ensemble, das einfach ans Herz wächst und Spaß macht. 

Und wenn sie nicht gestorben sind…Ich hatte hohe Erwartungen, als ich A Court of Thorns and Roses vor ein paar Tagen begonnen habe. Und ich kann sagen: Diese wurden voll und ganz erfüllt. Mit Sarah J. Maas‘ neustem Buch bekommt man viel mehr als eine einfache Märchenneuerzählung: Mit wundervollen Worten wird man in eine fremde, faszinierende und dunkle Welt entführt. Mit einer starken und herrlich ehrlichen Protagonistin erkunden wir eine Welt voller Rätsel und Überraschungen, wir lernen so viele wundervolle Charaktere kennen und geraten in eine Story, die uns zum lachen, weinen und mit fiebern animieren wird. Dieses Buch ist viel mehr als eine Märchenneuerzählung, es ist ein Buch, das mit einer alten Geschichte spielt und gleichzeitig eine wunderbare eigene Geschichte entstehen lässt, die mit Details spielt und ein Gesamtkonzept erschafft, dass berührend wie faszinierend zugleich ist. Ich vergebe 5 Sterne für dieses wundervolle Buch….dann leben sie noch heute.


Kommentare:

  1. Hach danke für deine schöne Rezi! Das bestätigt mich nur darin, dass ich das Buch auf meinen Wunschzettel gesetzt habe und definitiv auch davon erlösen muss. Ich habe noch kein Buch der Autorin gelesen, bisher aber auch nur Gutes von ihr gehört.
    Und da ich auch total auf starke Protagonistinnen und Märchen stehe, passt das Buch ja wirklich perfekt :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hi, eine echt schöne Rezi, das Buch habe ich jetzt schon auf einigen Blogs gesehen und schon allein Titel und Cover sprechen mich total an! Ich glaube, ich werde nicht drumherumkommen, es zu lesen!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
  3. Amen, einfach nur Amen. Ich habe deine Rezi gelesen und musste die ganze Zeit zustimmend nicken *lach*. Ich finde auch, dass es so grandios gelungen ist und ehrlich gesagt habe ich die meiste Zeit überhaupt nicht daran gedacht, dass es eine Märchenadaption ist, weil Maas da doch etwas völlig Faszinierendes und Neues erschaffen hat.

    AntwortenLöschen
  4. Hey ;)
    Ich habe dich auf meinem Blog nominiert für den Sisterhood of the Worlds Blogger Award! Wäre schön, wenn du teilnehmen könntest. (Es war auch mein erstes Mal bei solch einer Aktion!)
    http://jessireneleseratten.blogspot.de/2015/05/sisterhood-of-world-bloggers-award.html

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
  5. Huhu meine liebe Kücki ♥
    Erstmal erhältst du ein riiiiiieße Umarmung weil du SOOOO EINE TOLLE & ÜBERZEUGENDE Rezi geschrieben hast! Ich wollte das Buch zwar vorher schon haben, aber jetzt möchte ich es noch viel, viel, VIIIIEL dringender haben, lesen und genauso liebe wie du. *---*
    Ich meine Märchen sind fantastisch (ach, ♥Disneyfilme♥ *seufz*) aber Märchenadaptionen sind einfach nur super-duper-mega-unglaublich-fantastisch! Besonders wenn sie so "kämpferisch" angehaucht sind ;) Ich wusste einfach kein anderes Wort xD
    Mir gefällt das Cover ja auch soooo gut *----* Rot und schwarz sieht sowieso immer mega hübsch aus und dann noch dieses "Federkleid". Awwww, es ist einfach nur super hübsch (: Außerdem finde ich das englische Bücher immer, wirklich IMMER viel leuchtender & farbenfroh bedruckt sind als deutsche Bücher. Da ist eigentlich alles eher matt. In meinem Regal stehen nur wenige Ausnahmen, die so richtig hervorstechen. Rainbow-Bookshelfs sehen (meiner Meinungen nach :)) nur gut aus wenn man englische Bücher (oder wie du ♥, englische + deutsche Bücher) hat. Hast du gesehen ich mache ein Herzchen hinter 'du' weil ich dich so gerne mag :) ♥ (noch ein Herzchen für dich ^-^)

    Ich liebe, liebe, LIEBE deine wundervolle Rezension (besonders dieser zauberhafte Effekt beim Fazit mit 'Und wenn sie nicht gestorben sind ... ...dann leben sie noch heute." Süüüß *-* Sowas würde mir niemals einfallen und da sieht man wieder dass du vor tollen, bunten Ideen nur so sprudelst :))

    *dichganzliebdrück*
    Alles Liebe,
    Jasi ♥ ♥ ♥
    P.S: Du liest gerade 'Dreams of Gods and Monsters'??? *-----* OMG! Ich bin echt neidisch, den ich habe noch nicht mal den zweiten Band gelesen und selbst wenn, müsste ich noch warten weil ich ja auf deutsch angefangen hätte. Das Übersetzen dauert immer soooo EWIG! o.o Wäre ich Übersetzerin (Haha xD Ich stelle mir gerade vor wie ICH Bücher übersetze, das würde so schief gehen, den Google Übersetzer ist mein All-Time-Best-Friend :D) würde ich das super schnell machen, so das niemand warten muss und alle HAPPY sind. :)

    AntwortenLöschen
  6. Huhu liebe Kücki! :)

    Was für eine tolle Rezension! Bei A Court of Thorns and Roses muss ich natürlich auch unbedingt zuschlagen. Nach Throne of Glass freue ich mich schon unglaublich auf die Story. Ich hoffe auf eine starke Protagonistin, düstere Stimmung und viel Action. Aber bei Sarah J Maas kann ja eigentlich nichts schiefgehen. ;) Das Cover ist auch ein Traum!! Das bekommt einen Ehrenplatz in meinem Regal. Vielen Dank für den super Einblick in das Buch, da wächst meine Vorfreude ungemein!

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  7. Hallo...Ich schreibe zum ersten mal einen Kommentar zu einem Blog eintrag...und bin ein bisschen auf geregt ! DU wirst das wetten nicht lesen aber ich musste es dir trotzdem schreiben..
    EINE SUPER SCHÖNE REZENSION :) Ich liebe Sarah J. Maas ich habe liebe ihre Throne of glass reihe und sie ist seit sie auf den Markt ist meine Lieblingsreihe. Und A Court of Thorns and Roses hört sich genau so toll an :) Ich hoffe sie übersetztn das Buch auf Deutsch....Mit lieben Grüßen Lena von @twinreaders :) p.s. ich liebe deinen Blog....ach wer unser auch so schön *seufz* hihihhi

    AntwortenLöschen